Archiv

Rückblick: Wahl des Kirchenvorstandes am 11. März 2018

Ergebnis der Wahlen in den Kirchenvorstand

Am Wahlabend konnte das Ergebnis der Stimmabgabe bekannt gegeben werden.  Als gewählte Mitglieder gehören dem neuen Kirchenvorstand in Esens an:

Hugo Baack

Thea Buß

Marco Haak

Manfred Post

Maike Tannen

Dörthe Utesch

Manfred Wilbers

Almuth Wirdemann

 

crop_2017-08-05_Harlinger_Land_-_05-08-2017_1

Kirchenvorstände werden Sonntag neu gewählt

„Ich freue mich, dass ehrenamtliche Mitarbeiter tragende Säulen unserer Kirchengemeinden sind“, sagt Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr.

a164449345i0011_max1024x

Superintendentin Angelika Grimm ruft für die Kirchengemeinden des Kirchenkreises Harlingerland zur Wahl der Kirchenvorstände auf. (Foto: Grundmann)

HARLINGERLAND. (öso) Zusammen mit dem jeweiligen Pfarramt bilden die Kirchenvorsteher das Leitungsgremium einer Kirchengemeinde. Sie gestalten das geistliche Profil einer Gemeinde mit, verantworten die Geschäftsführung und setzen inhaltliche Schwerpunkte. Kirchenvorsteher bringen ihre eigenen Begabungen und Fähigkeiten zum Wohle der Gemeinde ein, nehmen an den monatlichen Sitzungen teil und beteiligen sich an den Gottesdiensten. Am Sonntag, 11. März, wählen alle evangelischen Kirchengemeinden in Niedersachsen ihre Leitungsgremien neu.

„Ich freue mich, dass so viele ehrenamtliche Mitarbeiter tragende Säulen unserer Kirchengemeinden sind. Ich wünsche mir eine gute Wahlbeteiligung, damit die Unterstützung vor Ort durch die Gemeindeglieder sichtbar wird. Besonders die Jugendlichen, die als Mitglieder unserer Kirche am Wahltag 14 Jahre alt sind, möchte ich ermuntern, zur Wahl zu gehen“, sagt Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr. Erstmals dürfen in der Landeskirche Hannovers 14-jährige Kirchenmitglieder den Kirchenvorstand mitwählen. Das Wahlalter wurde von zuvor 16 Jahren um zwei Jahre herabgesetzt.

In der gesamten Landeskirche Hannovers können so rund 26 000 Jugendliche mehr über die Zusammensetzung der Kirchen- und Kapellenvorstände entscheiden. Die Landeskirche „versüßt“ der Kirchengemeinde mit der höchsten Wahlbeteiligung bei Wählern unter 16 Jahren die Amtseinführung der neuen Kirchenvorstände: Die Kirchengemeinde, in der prozentual die meisten Wähler unter 16 Jahren ihre Stimme abgeben, und die dies der Landeskirche meldet, erhält zur Einführung des neuen Kirchenvorstands 20 Kilogramm Eis.

Die Kandidatinnen und Kandidaten

der Kirchengemeinde Esens:

 

SMX-5112N_20180306_142342_002

KV-Wahl 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.