Kirchengemeinde bittet um freiwillige Angabe der Kontaktdaten

Stand: 29. Mai 2020

Aus aktuellem Anlass empfiehlt die Landeskirche Hannovers, ab sofort (d.h. ab dem Pfingstfest), die Gottesdienstbesucher*innen um die FREIWILLIGE Angabe ihrer Kontaktdaten zu bitten.

Für den Fall, dass es im Zusammenhang mit einem der Gottesdienste zu einer Infektion mit dem Corona-Virus kommen sollte, können die Teilnehmenden so möglichst schnell informiert und entsprechende Maßnahmen zum Schutz anderer getroffen werden.

Ausschließlich in solch einem Fall würden dann die Daten an das zuständige Gesundheitsamt weiter gegeben werden.

Ansonsten werden die Daten, die in einem vorbereiteten und verschlossenen Umschlag im Gemeindebüro aufbewahrt werden, nach 4-6 Wochen vernichtet.

Ganz wichtig ist: die Angabe ist absolut FREIWILLIG und ist NICHT Voraussetzung für den Besuch des Gottesdienstes.

In unserer Kirchengemeinde werden zu diesem Zweck sogenannte „Gottesdienst-Besuchs-Zettel“ vorbereitet, die die Besucher*innen vor dem Gottesdienst ausfüllen können. Anschließend soll dieser Zettel in den vorbereiteten Umschlag gesteckt werden.

Und so sieht der Zettel aus:

Der Gottesdienst-Besuchs-Zettel