Vorschau: Demnächst bei uns

Gospelmesse „Mass of Joy“ in St.-Magnus-Kirche

KONZERT – Kantoreien aus Esens und Wittmund plus Jugendchor konzertieren erstmals gemeinsam – Rund 150 Mitwirkende

Laden zur ersten Gospelmesse in die St.-Magnus-Kirche Esens ein: die Vertreter der Kantoreien St. Magnus Esens und St. Nicolai Wittmund, der Jugendchor St. Nicolai Wittmund, Bürgermeisterin Karin Emken, Sparkassenvorstand Heinz Feldmann sowie Pastor Thomas Arens für den Veranstalter Kirchengemeinde Esens. BILD: Klaus Händel

Klaus Händel

Am 16. September wird in St. Magnus die erste Gospelmesse gefeiert. Die Kantoreien Esens und Wittmund singen erstmals gemeinsam.

ESENS/WITTMUND. Gospelchöre und Gospelkonzerte gibt es in vielen Kirchengemeinden, eine Gospelmesse in der St.-Magnus-Kirche Esens aber gab es noch nie. Das wird sich am Sonntag, 16. September, um 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) ändern. Kirchenkreiskantor Gerhard Schühle, die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Esens, die Stadt Esens und die Sparkassenstiftung der Sparkasse LeerWittmund als Hauptsponsor laden zu „Mass of Joy“ – einer großen Gospelmesse von Ralf Grössler für Solo, zwei Chöre und Orchester – ein.

Das besondere an diesem Konzert ist, dass die Texte in dieser Messe – dem klassischen Aufbau eines Gottesdienstes folgend – nicht allein von der Kantorei Esens, sondern erstmals zusammen mit der Kantorei Wittmund und dem Jugendchor St. Nicolai aus Wittmund intoniert werden. „Insgesamt sind somit rund 120 Chorsänger beteiligt“, kündigt Kreiskantor Gerhard Schühle in einem Pressegespräch mit Pastor Thomas Arens, Mitgliedern aller beteiligten Chöre, der Bürgermeisterin der Stadt Esens Karin Emken sowie Sparkassenvorstand Heinz Feldmann in einem Pressegespräch an.

Solistin ist die aus vorausgegangenen Konzerten in Wittmund bekannte Njeri Weth aus Hessen. Sie unterrichtet an der Hochschule für klassische Kirchenmusik.

Zu den Sängern beider Kantoreien und des Jugendchores gesellt sich der Ostfriesische Kammerchor unter Leitung von Christoph-Otto Beyer aus Aurich mit Streichern, Bläsern (in Jazz-Besetzung) aus dem Raum Münster/Gronau und den benachbarten Niederlanden, Schlagzeug, Piano, Vibrafon und Pauke. Somit wird die rund 1,5-stündige Gospelmesse von Ralf Grössler von insgesamt rund 150 Sängerinnen und Sängern sowie Musikern gestaltet.

„Das wird ein besonderes Erlebnis für Freunde des Gospel“, ist sich Bürgermeisterin Karin Emken sicher. Sie freut sich mit dem Veranstalter, Kirchengemeinde Esens, im besonderen Ambiente von St. Magnus über ein weiteres musikalisches Highlight.

„Wie viele vorausgegangenen Konzerte unterstützen wir auch diese Gospelmesse gerne“, sagt Sparkassenvorstand Heinz Feldmann.

Die Proben für dieses besondere Konzertereignis laufen in allen beteiligten Chören seit Beginn des Jahres, erklärt Kreiskantor Gerhard Schühle, der am 16. September die Gesamtleitung innehat. „Am 1. und 2. September werden alle Mitwirkenden während eines Chorwochenendes erstmals gemeinsam singen. Die Generalproben in der St.-Magnus-Kirche Esens sind dann am Samstag und Sonntagvormittag vor dem Konzerttermin“, so Schühle.

Die Gospelmesse von Ralf Grössler besticht musikalisch durch ein Cross-over: Traditionelle Teile stehen im Wechsel zu Gospel- und Jazz-Stil, so der Kreiskantor.

Karten für dieses Konzertereignis gibt es im Vorverkauf für 15 Euro, ermäßigt für 10 Euro (Kinder bis 14 Jahre frei) in allen Geschäftsstellen der Sparkasse LeerWittmund, bei den Buchhandlungen Janzen und Fleßner in Esens sowie im Kirchenbüro Esens.

 

Sonntag, 16. Sep. 2018, 17.00h:

Gospelmesse
in St.-Magnus

 Am Sonntag, den 16. September 2018 um 17.00 Uhr wird in der Esenser St.-Magnuskirche ein ganz besonderes Konzert stattfinden. Unter der Leitung von Kirchenkreiskantor Gerhard Schühle wird die St.-Magnus Kantorei gemeinsam mit der Wittmunder Kantorei St.-Nicolai und dem Jugendchor St.-Nicolai erstmalig eine Gospelmesse für Solo, 2 Chöre und Orchester aufführen, und zwar die „Mass of Joy“ von Ralf Grössler, Kirchenmusiker und Komponist aus Wildeshausen.

IMG_1216Dieses Werk entspricht im Aufbau den Messvertonungen großer Komponisten wie Bach oder Mozart. Das Besondere daran ist allerdings, dass der Text in lateinischer, deutscher und englischer  Sprache geschrieben ist, und dass die Musik im Stil der vom Jazz beeinflussten Gospelmusik komponiert wurde. Neben den ca. 120 Chorsängerinnen und -sängern wird als Solistin Njeri Weth (s. Bild oben) bei dem Konzert mitwirken, die bereits bei verschiedenen Gospelkonzerten in Wittmund zu hören war, sowie ein großes Orchester mit Streichern, Bläsern, Schlagzeug und Vibraphon, Bass und Piano.

Der Eintritt kostet 15,- €, Schüler und Studenten bezahlen 10,- €, für Kinder bis 14 Jahren ist der Eintritt frei!